Krimilesung mit Matthias Ramtke

23.10.2020 | 19 Uhr bis 21 Uhr | aus dem Buch "Märchen Morde"

07.11.2020 | 19 Uhr bis 21 Uhr | aus dem Buch "Sachsenmorde 3"

Er liest eigene Krimis sowie auch Krimis von dem Hohenstein-Ernstthaler Krimiautor Mario Schubert. Lassen Sie sich überraschen.

KURZVITA

Der Autor Matthias Ramtke wurde 1990 in Lichtenstein in Sachsen geboren. Nach dem Abitur absolvierte er seinen Zivildienst im Hort in Langenberg. Ein abgebrochenes Studium der Germanistik brachte ihn zurück zu den sozialen Berufen; heute arbeitet er als Erzieher.

Seit 2015 werden seine Kurzgeschichten regelmäßig in Anthologien veröffentlicht, wobei er hauptsächlich das Genre der Phantastik, also Fantasy, Science-Fiction und Horror, bedient. Seine Geschichte „Siebenundzwanzig", 2019 erschienen in Sachsenmorde 3, ist sein erster Ausflug in kriminelle Gefilde. Inspiriert dazu wurde er durch einen tatsächlichen Mordfall, der sich 1993 in England zugetragen hat.

Nach über 20 Veröffentlichungen wurde er 2019 für den Kurd-Laßwitz-Preis nominiert. Lokales Aufsehen erregte er mit seinem Roman „Blutzoll" aus der Reihe „Zombie Zone Germany", erschienen 2018, in dem er Hohenstein-Ernstthal und Umgebung von Untoten heimsuchen lässt. Viele seiner Geschichten zeichnen sich durch überraschende Wendungen und einen doppelten Boden aus. Matthias Ramtke, der den polnischen Autor Andrzej Spakowski als literarisches Vorbild auserkoren hat, ist entgegen seiner Vorliebe für düstere Geschichten ein eher ruhiger Typ, der einen Ausgleich zur Schreiberei beim Sport und Insipiration für selbige in der Natur findet.

Preis inkl. kleiner Schlossführung: 9,90 €

Wir bitten um vorherige Reservierung: 037608-2757-0 und info@schloss-waldenburg.de